Mittwoch , 14. Juli 2021

Geld, bleib bei mir: So holt man das Beste aus seinem Einkommen heraus

Egal ob festangestellt, freiberuflich oder gewerbetreibend: Vergleicht man sein Brutto-Einkommen mit dem, was am Ende des Monats tatsächlich auf dem Konto eingeht, möchte man eigentlich nur den Kopf schütteln. Väterchen Staat holt sich durch Steuern monatlich viel Geld von uns. Vor allem Unternehmer können davon ein Lied singen: Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Grundsteuer auf Immobilien – da kommen große Beträge zusammen.

Wer sein Vermögen vergrößern möchte, sollte sich natürlich mit Spar- und Anlagemöglichkeiten auseinandersetzen. Doch der erste Schritt ist es, aus dem, was monatlich in die Kassen gespült wird, das Maximale herauszuholen. Ein guter Steuerberater ist ab einer gewissen Einkommenshöhe wichtig, denn er hilft dabei, den Unterschied zwischen brutto und netto so klein wie möglich zu halten.

2021-07-14-Steuerberater
Bild von Markus Winkler auf Pixabay.
Quelle: https://pixabay.com/de/photos/steuererkl%c3%a4rung-steuern-finanzamt-5275917/

So hilft einem der Steuerberater beim Sparen

Privatpersonen können die Dienste eines Steuerberaters ebenso in Anspruch nehmen wie Gewerbetreibende. Diese Vorteile kann die Zusammenarbeit bringen:

Privatpersonen

Solange man ein festes Gehalt verdient und keine anderen steuerrechtlichen Einnahmen oder Ausgaben hat, ist das Risiko, zu viel Steuern zu bezahlen, einigermaßen überschaubar. Doch in dem Moment, in dem man beispielsweise entscheiden muss, ob man alleine oder mit Partner:in gemeinsam veranschlagt wird, lohnt sich die Beratung durch einen Experten. Spätestens dann, wenn durch Vermietung oder Verpachtung sowie selbstständige Tätigkeiten Einnahmen erzielt werden, gibt es bereits großes Einsparpotenzial bei der Steuer.

Der Steuerberater sorgt also dafür, dass monatlich sehr viel mehr Geld in der eigenen Tasche bleibt, statt an den Fiskus zu gehen. Gleichzeitig ist der Steuerpflichtige rechtlich optimal abgesichert und senkt so das Risiko der unbeabsichtigten Steuerhinterziehung. Und letztlich spart die Abwicklung durch Fachkräfte viel Zeit und Nerven.

Unternehmer

Noch mehr als eine Privatperson profitiert der Unternehmer davon, einen kompetenten Steuerberater anzuheuern. Der Steuerberater Leverkusen überzeugt durch langjährige Erfahrung auf seinem Gebiet und steht Unternehmern mit Rat und Tat zu Seite. Dabei beschränken sich die Dienstleistungen nicht nur auf die Ermittlung der Steuerlast, sondern können auch Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Rechtsberatung, Wirtschaftsberatung und Wirtschaftsprüfung beinhalten.

Gesamtpaket für minimale Steuerlast

Durch die umfassend kompetente Beratung können Selbstständige nicht nur bei der Steuer beträchtliche Summe sparen, sondern sind rechtlich optimal abgesichert. Moderne Lösungen erleichtern die digitale Buchführung und reduzieren Papier- und damit auch Platzbedarf. Ebenso hilft einem ein guter Steuerberater wie Wendl & Köhler Leverkusen durch die Unternehmensberatung dabei, das Beste aus seinem Umsatz herauszuholen.

Beratung bei Anlagestrategien, Neuinvestitionen oder Immobilienkäufen sowie -verkäufen ist ein weiterer Aspekt, der dem Unternehmer zu einem dickeren Plus am Ende des Geschäftsjahres verhilft. Betriebe, die expandieren möchten, sollten sich einen starken Partner suchen, der ihnen bei der steuerrechtlichen und finanzwirtschaftlichen Abwicklung unter die Arme greifen kann. Der Steuerberater Leverkusen übernimmt deshalb auch die Beratung rund um Auslandsimmobilien, beispielsweise in den USA.

Niemand kann es sich leisten, Geld zu verschenken

Oft ist die Rede davon, dass Unternehmen ihren Jahresabschluss „frisieren“ möchten. Schnell denkt man dabei an etwas Illegales wie Steuerhinterziehung. Auch vom Schön-Rechnen wird in diesem Zusammenhang oft gesprochen. Ein guter Steuerberater wird sich hüten, etwas Illegales zu tun. Ebenso wenig möchte er sich an Klienten bereichern.

Wie kann der Steuerberater einem Geld sparen?

Das Steuerrecht ist umfangreich und verwirrend. Privatpersonen schieben ihre Steuererklärung genau aus diesem Grund gerne auf. Doch spätestens in einem Unternehmen, das Umsatzsteuer abführen muss, steigt der Bearbeitungsaufwand gewaltig. Zeitdruck gepaart mit Unwissenheit oder Blauäugigkeit können dann schnell Fehler, empfindliche Geldstrafen oder Nachzahlungen mit sich bringen.

Ein Steuerberater, dessen Tagesgeschäft es ist, steuerrechtliche Regelungen zu kennen und zu verstehen, kann diese Risiken senken. Gleichzeitig kennt er in der Regel alle möglichen Schlupflöcher, die er in der Steuererklärung für seinen Klienten ausnutzen kann. Das ist weder illegal noch gefährlich, sondern lediglich umsichtig und effizient. Außerdem berät er seinen Kunden dahin gehend, lohnende Investitionen zu tätigen und solche, die steuerrechtlich zu finanziellen Nachteilen führen könnte, zu vermeiden.

Man spart durch einen Steuerberater also auf drei Arten:

  • Es wird das notwendige Minimum an Steuern an das Finanzamt abgeführt
  • Smarte Investitionen sichern eine möglichst geringe Steuerlast für die Zukunft
  • Geldstrafen oder Nachzahlungen durch Fehler in der Steuererklärung werden vermieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.