Freitag , 7. Januar 2022

Banken & Geld

Solides Geschäftsjahr: Dataport steigert Umsatz auf 466 Mio. Euro

Dataport kann auf ein weiteres positives Geschäftsjahr zurückblicken. 2015 steigerte der IT-Dienstleister der öffentlichen Verwaltung seinen Umsatz um 11 Prozent auf 466 Mio. Euro und erzielte dabei einen operativen Gewinn nach Steuern von rund 2,6 Mio. Euro. Die Investitionen steigerte das Unternehmen deutlich um fast 30 Prozent auf 48 Mio. Euro. Das geht aus dem nun veröffentlichten Jahresabschluss für 2015 hervor.

weiterlesen »

LexisNexis Risk Solutions: Mobile Zahlungen ermöglichen mehr Menschen einen Zugang zum Finanzsystem

Die Überweisung der Miete, die Aufnahme eines Kredites für den Kauf einer neuen Waschmaschine, die Zahlung des Gehalts – all dies sind Dinge, die nur möglich sind, wenn man ein Bankkonto hat. Zwar hat in Deutschland jeder, der sich dauerhaft im Land aufhält, auch das Recht, ein Bankkonto zu eröffnen. In anderen Regionen der Welt ist dies allerdings nicht der Fall.

weiterlesen »

Die Hälfte der deutschen Verbraucher hält die Zinssätze in Deutschland für zu niedrig

Erst im Juni hat die Europäische Zentralbank (EZB) entschieden, den Leitzins auf seinem Rekordtief von 0,0 Prozent zu belassen und damit auch den Mitgliedsstaaten weiterhin die niedrigen Zinssätze zu ermöglichen. Die Entscheidung war umstritten, befindet sich der Leitzins seit der Eurokrise 2012 doch stetig im Sinkflug, so dass Ökonomen und Banken auf die drohende Gefahr einer Inflation hinweisen.

weiterlesen »