Dienstag , 14. April 2020


Home / Bauen & Wohnen / Sicherung ausreichender Stromerzeugungskapazitäten – HDT Fachveranstaltung

Sicherung ausreichender Stromerzeugungskapazitäten – HDT Fachveranstaltung

Dezentrale flexible Stromerzeugung in Kapazitätsmärkten und “virtuellen Kraftwerken” in künftigen Kapazitäts- und Spotmärkten

Foto: Haus der Technik e.V.

Am 27.- 28.September 2012 findet die Fachtagung zum Thema Dezentrale Stromerzeugung in Kapazitätsmärkten und “virtuellen Kraftwerken” organisiert von Haus der Technik in Berlin statt.

Mit wachsendem Anteil von wetterabhängig schwankendem Strom aus Wind und Sonne verändert sich das Stromangebot grundlegend. Dieser dynamische Strukturwandel hat enorme Konsequenzen für alle Marktakteure vom Stromproduzenten, über den Netzbetreiber, Stromhändler und Anlagenplaner bis hin zum industriellen, gewerblichen und sogar privaten Verbraucher.
Auch rechtliche Rahmensetzungen, Regulierung, politische Förderung und technische Regeln müssen angepasst werden. Mit den neuen Aufgaben sind für alte und neue Akteure Chancen und Herausforderungen verbunden. Für sie alle ist es wichtig sich rechtzeitig damit zu befassen.

Neben den Strom(-mengen)-märkten werden Kapazitätsmärkte immer wichtiger, um das Gefüge im Gleichgewicht zu halten. Dabei kommt es künftig auf Flexibilität an, bei der Erzeugung, aber auch beim Verbraucher. Intelligente Netze („Smart Grids“) gehen von der Test- in die Realisierungsphase. Neue Kapazitätsmechanismen wie sogenannte „virtuelle Kraftwerke“ werden real. Zugleich müssen auch die energie- und klimapolitischen Ziele bzw. die für deren Umsetzung geschaffenen Gesetze beachtet und in ihrer Weiterentwicklung verfolgt werden. Dezentrale Stromerzeugung aus Brennstoffen erfordert daher die effiziente Umwandlung mittels Kraft-Wärme-Kopplung.
Die Teilnehmer erhalten einen breiten Überblick über die relevanten Fakten des Themenfeldes und sind danach in der Lage, eigene konzeptionelle Entscheidungen für ihre jeweiligen Unternehmen und Institutionen vorzubereiten und / oder zu treffen. Sie erfahren alles über aktuelle Entwicklungen und weitere Perspektiven und erhalten praxisnahes Wissen, das sie direkt in Ihre Arbeit einfließen lassen können.

Die Fachveranstaltung richtet sich an Entscheider in dem gesamten breiten Spektrum der Stromversorgung: Stromerzeuger, Stromnetzbetreiber, Hersteller und Planer von Anlagen und Komponenten, Energiedienstleister/ Contractoren, Berater, Energieagenturen, ferner öffentliche, industrielle, gewerbliche und private Energieverbraucher, Banken, Versicherungen, private Investoren, Energie- und Umweltverbände sowie Politik und Verwaltung auf Bundes-, Länder- und Kommunalebene.
Neben dem in den KWK-Branchen bekannten Tagungsleiter Adi Golbach treten namhafte praxiserfahrene Referenten aus Bund, Bildungs- und Forschungsinstitutionen und Firmen auf. Das detaillierte Programm finden Interessierte unter:
hdt-essen.de/web/hdt/pdfs/va/H110091192.pdf.
Information
Nähere Informationen und das detaillierte Programm erhalten Interessierte auch beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.- Ing.- päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter
www.hdt-essen.de/W-H110-09-119-2


Welcher Redakteur hat diesen Beitrag veröffentlicht?

Veröffentlicht von: opr
am 14. Sep 2012 und wurde einsortiert unter:
Aktuell, Energie Umwelt, Events, Themen, Topmeldungen.
Sie können die Kommentare per RSS-Feed verfolgen: RSS 2.0.
Sie können einen Trackback setzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.