Bauen & Wohnen

55 Jahre Kremmer: Back to the Future – Elektromobilität im Ambiente der Sixties

Tag der offenen Tür: Am 5.5.2012 feiert die Tankstelle Kremmer ihr 55-jähriges Firmenjubiläum mit einer unterhaltsamen Zeitreise.

Die Esso Tankstelle Kremmer feiert ihr 55-jähriges Jubiläum

Zum Tag der offenen Tür am Samstag, dem 5.5.2012, ab 13:00 Uhr präsentiert sich die Esso Tankstelle Kremmer nicht nur fast vollständig modernisiert, sondern auch mit einer außergewöhnlichen Veranstaltung: Die alte Werkstatt verwandelt sich in eine „FestWerkstatt“ im reizvollen Ambiente der 60er Jahre. Auf die Besucher warten zukunftweisende Konzepte der Elektromobilität sowie ein unterhaltsames Programm für Jung und Alt mit vielen Überraschungen.

Als Hans und Marga Kremmer 1957 ihre Esso-Tankstelle in Merzig-Hilbringen gründen, träumen die meisten Saarländer noch vom Besitz eines eigenen Autos. Nach kargen Nachkriegsjahren brummt die Wirtschaft. Zwischen Kriegstrümmern, Petticoat und Nierentisch heißt es endlich wieder „Gas geben“: Das Wirtschaftswunder macht es möglich – die neue Freiheit heißt „Mobilität“. 1957 werden in Deutschland zum ersten Mal 1 Million Autos produziert, die Ölvorräte scheinen unbegrenzt und Frauen dürfen erstmals den Führerschein ohne Erlaubnis des Ehepartners machen.

Seit ihrer Gründung hat die Esso Tankstelle Kremmer in Hilbringen die Merziger in Sachen Auto und Mobilität begleitet. Über viele Jahre wurde sie durch Autohaus und Werkstatt ergänzt. Seit 2010 wird die Tankstelle an der Autobahnausfahrt Merzig der A8 von Tochter Birgit Kremmer geführt. Als gute Saarländerin zog es die Dipl. Informatikerin im IT-Management der Deutschen Post in Bonn zurück in die Heimat. Auf die Gründerjahre der Tankstelle Kremmer schaut sie mit Respekt zurück: „Die Lebensleistung meiner Eltern wird mir täglich neu bewusst“. Auch sie erinnert sich gerne an alte Zeiten: Den Klingeldraht, der die Kunden an der Zapfsäule ankündigte, hat sie in ebenso guter Erinnerung, wie die Stunden, die sie mit den Kfz-Meistern in der Werkstatt unter Autos verbringen durfte.
Doch als Unternehmerin richtet sich Birgit Kremmers Blick in die Zukunft: „Die Tankstelle der Zukunft ist serviceorientiert, ein wichtiger Nahversorger und spielt auch in Sachen Mobilität weiter eine zentrale Rolle.“ erklärt sie ihre unternehmerische Strategie.
Konsequent entwickelte sie in den letzten Jahren die Tankstelle als regionalen Nahversorger weiter: Rund um die Uhr bietet der unter ihrer Leitung neu gestaltete Esso-Shop an allen 7 Tagen der Woche die wichtigen Dinge des täglichen Bedarfs. Vom Backshop über Tiefkühlkost und dem größten Getränkekühlschrank der Region bis hin zu Zahnbürste, Filtertüten und Batterien bietet die Tankstelle alles, was im Haushalt und auf Reisen eigentlich nicht fehlen darf. Stolz erklärt Birgit Kremmer: „Wir sind in weitem Umkreis das einzige Geschäft, das diesen Service rund um die Uhr bietet. Immer wieder passen wir unser Sortiment den Bedürfnissen der Kunden an.“ Auf dem Tankfeld, das nach der neuen Attika in den nächsten Wochen auch neue Zapfsäulen erhalten wird, werden neben Super und Diesel auch Erdgas und Flüssiggas angeboten. Eine Waschstraße vervollständigt das Angebot.
Als Vorbild für den Umgang mit Kunden und Stammkunden dienen Birgit Kremmer und ihrem Team, das aus 17 Voll- und Teilzeitkräften besteht, gerne die alten „Tante Emma-Läden“ denn „denen war der freundliche und persönliche Umgang mit Kunden und Stammkunden immer besonders wichtig.“ Selbstbewusst fügt sie hinzu: „Wir sind die Esso Tankstelle Kremmer und alles andere, als eine anonyme Markentankstelle“! Nach Birgit Kremmers Auffassung macht das unternehmerische Engagement den Unterschied: Gerne verweist sie dazu auf die kontinuierlich steigende Anzahl der von ihr betreuten Firmenflotten ortsansässiger Unternehmen und auf ihr Engagement in regionalen Wirtschaftsverbänden.
Gespannt und engagiert beobachtet Birgit Kremmer aktuelle Trends und Entwicklungen. Von steigenden Ölpreisen, über alternative Brennstoffe bis hin zu neuesten technischen Entwicklungen rund um die Elektromobilität hat sie dabei alles im Blick: Nach ihrer Überzeugung werden Tankstellen auch in Zukunft einen wichtigen Infrastruktur-Beitrag zur Mobilität leisten. „Möglicherweise müssen Tankstellen künftig wie Freizeiteinrichtungen geführt werden, in denen sich einfach und unaufwendig Praktisches mit Angenehmem oder Notwendigem verbinden lässt.“ Sie lässt keinen Zweifel daran, dass es ihr an Ideen für die künftige Ausrichtung der Angebote ihrer Tankstelle nicht mangelt. Davon zeugen schon die Ideen für Programm und Ausgestaltung ihrer Jubiläumsfeier am 5. Mai.
Das Programm, das Birgit Kremmer zum 55-jährigen Geburtstag ihrer Tankstelle zusammengestellt hat, ist nicht nur eine Hommage an die Zeit der Gründung, sondern bietet auch einen Blick in die Zukunft. Im Ambiente der Sixties können sich die Besucher des Tages der offenen Tür am 5.5.2012 umfassend rund um das Thema Elektromobilität informieren. Die Roadshow von energis zeigt Trends zum Thema. Das Autohaus Heisel und die Baumschule Leick präsentieren aktuelle im Einsatz befindliche Elektroauto-Modelle von Peugeot. Natürlich ist unter den ausgestellten Elektromobilen auch der „Mia“ der Merziger „Mia Electric GmbH“, deren Hauptgesellschafter Edwin Kohl ist. Einige Wagen stehen für Probefahrten zur Verfügung.
„Voll im Trend“ ist die Elektromobilität bereits im Zweiradbereich: Werner‘s Fahrradshop zeigt verschiedene E-Bikes und lädt zum elektro-unterstützten Probe-Radeln auf einem Parcours ein.
Für stimmungsvolle Unterhaltung sorgen die Band „Zuppelmusik“ und der Bauchredner Mr. Hardt im Zwiegespräch mit dem Tankwart. Er bietet am Nachmittag ein Programm für Kinder. Der Esso-Tiger steht beim Tiger-Schminken Modell. Viele weitere Überraschungen und Speis Trank sowie Kaffee und Kuchen vom Förderverein des Kindergarten St. Marien bieten den Besuchern Kurzweil – sie amüsieren sich auch bei schlechtem Wetter in der alten Werkstatt trocken und warm. Zum Ausklang des erlebnisreichen Tages und nach Ladenschluss spielt Alex Breidt in der „FestWerkstatt“ bei einem entspannten Get-together ab 18:15 Uhr.

Welcher Redakteur hat diesen Beitrag veröffentlicht?

Veröffentlicht von: opr
am 7. Mai 2012 und wurde einsortiert unter:
Aktuell, e-mobility, Hersteller-Infos, Themen.
Sie können die Kommentare per RSS-Feed verfolgen: RSS 2.0.
Sie können einen Trackback setzen

ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"