Montag , 13. April 2020


Home / Aktuell / Über WhatsApp mit der Krankenkasse kommunizieren

Über WhatsApp mit der Krankenkasse kommunizieren

Mehr als jeder dritte Bundesbürger steht regelmäßig in Kontakt mit seiner Krankenkasse. Fast immer greifen die Deutschen dabei zum Telefon oder schreiben einen Brief. Jeder zweite Versicherte würde jedoch lieber über moderne Kommunikationswege wie WhatsApp Angelegenheiten mit seiner Kasse klären, solange dabei keine persönlichen Daten ausgetauscht werden.

Insbesondere junge Kunden akzeptieren es heute nicht mehr, wenn sie minutenlang in der Telefonschleife hängen oder mehrere Tage auf Antwort per Post warten müssen. Über einen Messenger-Dienst wie WhatsApp wäre die Kommunikation einfacher und schneller. Fragen beispielsweise zu Vorsorgeuntersuchungen oder Tipps zur Gesundheit auf Reisen können unkompliziert im Chat mit den Experten der Kasse beantwortet werden.

Foto: Peter Bernik/Adobe Stock/mhplus/akz-o

Doch bisher bietet bundesweit nur eine gesetzliche Krankenversicherung diese Möglichkeit zur mobilen Kontaktaufnahme. Seit dem Sommer können die Kunden der mhplus Krankenkasse diesen Service nutzen und Tausende haben sich inzwischen bei der Krankenversicherung über WhatsApp gemeldet.

Die Sicherheit in der Übertragung der Daten ist dabei gewährleistet, denn WhatsApp verschlüsselt die Daten. „Datensicherheit im persönlichen Kundendialog ist gerade für Krankenkassen ein absolutes Muss. Wir empfehlen unseren Kunden daher vorsichtshalber auch, auf die Übermittlung von schutzwürdigen persönlichen Daten per Messenger zu verzichten. Dennoch gibt es eine Vielzahl von alltäglichen Fragen und Antworten zur Krankenversicherung, die wir mit Hilfe von WhatsApp jetzt viel schneller klären können“, sagt Christian Straka, der Verantwortliche für elektronische Medien bei der mhplus. „Unsere Kunden sind begeistert von diesem Service.“

Für Krankenkassen gilt ebenso wie für Unternehmen: Sie müssen auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen, auch in der Kommunikation. WhatsApp ist ein Kanal, den 35 Millionen Menschen in Deutschland bevorzugt nutzen und der auch für Kassen Chancen bietet: nämlich Nähe zum Kunden zu schaffen.

Quelle: akz

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou schreibt über die Finanzbranche und gibt Orientierung für interessante Finanzprodukte. Sie hatte Ihre Berufsausbildung erfolgreich beim ARKM Online Verlag in Gummersbach abgeschlossen. In der Redaktion ist Sie unter [email protected] erreichbar.