Tuesday , 9. August 2022
[borlabs-cookie id="arkm-adserver" type="cookie"] [/borlabs-cookie]

Thema: Zinsrutsch

Zinsniveau: Konditionen für Baukredite im August wieder unter 3 Prozent

2022-08-04-Zinsniveau

Immobilienkäufer mit Finanzierungsbedarf können etwas aufatmen. Nach dem Rekordanstieg der zehnjährigen Konditionen im ersten Halbjahr auf rund 3,4 Prozent in der Spitze hat das Zinsniveau im Verlauf des Julis mit mehr als einem halben Prozentpunkt merklich nachgegeben – trotz der historischen Leitzinsanhebung der Europäischen Zentralbank (EZB) am 21. Juli. Grund dafür sind die Rezessionsbefürchtungen. „Die Leitzinserhöhungen waren bereits weitgehend eingepreist. Zuletzt haben die Konjunktursorgen die Inflationsbefürchtungen überflügelt. Das hat den aktuellen Zinsrutsch bewirkt“, sagt Mirjam Mohr, Vorständin Privatkundengeschäft bei der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen. Man geht von Zwischentief aus und erwartet in den kommenden Wochen ein eher gleichbleibendes Zinsniveau. „Im weiteren Jahresverlauf erwarten wir aufgrund der Inflation und der Erwartungen an die weitere straffere Geldpolitik wieder leichte Steigerungen“, so Mohr. Auch die meisten monatlich im Bauzins-Trendbarometer befragten Experten halten die Gegenbewegung bei den Zinsen für ein kurzfristiges Phänomen. Bis Jahresende prognostizieren die meisten ein Zinsniveau von 3,5 Prozent, einige wenige halten auch 4 Prozent für möglich.

weiterlesen »

Zinsrutsch am unteren Ende

Leipzig - Auch in den April-Wochen senkten zahlreiche Banken ihre Tagesgeldzinsen, sodass der durchschnittliche Zinssatz zum 1. Mai 2015 auf 0,45 % p. a. fiel - ein Minus von 4,26 % im Vergleich mit dem Vormonat. Diesen Wert zeigt der aktuelle Tagesgeldindex von Tagesgeldvergleich.net.

weiterlesen »