Sonntag , 24. März 2019


Home / Finanzen / Kredit mit oder ohne Schufa – was sind die Unterschiede?

Kredit mit oder ohne Schufa – was sind die Unterschiede?

Nicht in jeder Lebensphase ist es möglich, sämtliche Ausgaben aus angesparten Reserven zu finanzieren. Manchmal langt das Geld einfach nicht, um den kaputten Geschirrspüler zu ersetzen oder das neue Auto zu bezahlen. Das niedrige Zinsniveau der letzten Jahre bedeutet für Sparer einen erheblichen Verlust, für Kreditnehmer jedoch einen enormen Vorteil. Es ist heute so günstig wie selten zuvor, sich von der Bank Geld zu leihen. Für Menschen mit geregeltem Einkommen und guter Zahlungsmoral ist es in der Regel kein Problem, einen Kredit zu bekommen. Ist man jedoch bereits zur Rückzahlung eines anderen Darlehens verpflichtet, muss man für ein Auto monatlich hohe Leasingraten bezahlen oder ist das Konto permanent überzogen, kann es zu Schwierigkeiten kommen. In der Regel wird von Banken für jeden Antragstellern eine Schufa-Abfrage in Auftrag gegeben. Schufa ist die Abkürzung für die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Folgende Daten werden unter anderem von der Wirtschaftsauskunftsdatei gespeichert:

  • Persönliches: Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Anschrift
  • Kredit- und Leasingverträge samt Laufzeit und Betrag
  • Sämtliche Konten
  • Kreditkarten
  • Kundenkonten im Versandhandel oder bei Telekommunikationsfirmen
  • Zahlungsverhalten: werden oft Mahnungen ausgestellt?
  • Insolvenzen

Kommt die Bank zur Entscheidung, dass der Antragsteller nicht kreditwürdig ist und nicht genügend Sicherheiten bieten kann, dann kommt es definitiv zur Absage. Plant man einen Kredit aufzunehmen, lohnt es sich, selbst einen Blick auf die Schufa Einträge zu machen. Die Selbstauskunft kann kostenlos beantragt werden. Es kann nämlich auch zu fehlerhaften Einträgen kommen, gegen die man sofort Einspruch erheben sollte.

Copyright: http://www.guenstigerkreditvergleich.com/
Copyright: http://www.guenstigerkreditvergleich.com/

Schufa-freier Kredit als die beste Lösung?

Selbst wenn in der Schufa keine negativen Einträge aufscheinen, entscheiden sich manche Menschen bewusst für einen Schufa-freien Kredit. Selbst wenn man die Rechnungen nicht immer sofort bezahlt, muss man nicht unbedingt mit einer negativen Beurteilung rechnen. Negative Einträge müssen von der Auskunftsdatei nämlich nach Ablauf einer bestimmten Frist gelöscht werden. Möchte man dennoch einen Kredit ohne Schufa-Abfrage beantragen, sollte man die Angebote ganz genau unter die Lupe nehmen. Nicht alle Offerte stammen nämlich von seriösen Geldinstituten. Viele Interessenten von Schufa-freien Krediten befinden sich in großer Finanznot, aus dieser Misere möchten Betrüger zum Teil Geschäfte machen. Aufpassen sollte man, wenn vor der Kreditzusage Kosten anfallen. Für die Antragsstellung oder das Zusenden von Kreditunterlagen sollten Verbraucher nämlich nichts bezahlen. Außerdem sind bei Schufa-freien Offerten die Vertragsbedingungen ganz genau zu studieren. Oft wird nämlich versucht, teure Zusatzpakete wie zum Beispiel Versicherungen oder Beteiligungen zu verkaufen. Für online Beratung oder die Hotline am Telefon darf ebenfalls nicht verrechnet werden. Ein großer Nachteil bei Schufa-freien Krediten sind die deutlich höheren Kosten. Manchmal werden sogar mehr Zinsen verrechnet, als wenn man das Girokonto überzieht. Schufa-freie Kredite werden in der Regel nur für kleinere Summen bis 5.000 Euro angeboten. Selbst wenn man sich für einen Kredit ohne Schufa-Abfrage entscheidet, wird die Bonität vom Geldinstitut geprüft. Normalerweise muss man der Bank Einkommensnachweise zumindest der letzten drei Monate schicken, bevor positiv über den Antrag entschieden wird.

Kredite mit Schufa – meist günstiger

Über Schufa-Einträge herrscht generell große Verunsicherung. Dabei liegen bei dem Großteil der Bevölkerung (im Jahr 2015 waren es sogar 90 Prozent) positive Einträge vor. Das bedeutet, dass fast jeder problemlose einen Privatkredit beantragen kann. Voraussetzung ist natürlich, dass man über ein regelmäßiges Einkommen verfügt. Privatkredite mit Schufa-Abfrage punkten mit niedrigen Zinsen. Allerdings gibt es bei den Angeboten der verschiedenen Geldinstitute auch hier Unterschiede. Sucht man im Internet nach einem Kredit, sollte man eine Plattform wählen, wo anhand des effektiven Jahreszinssatzes verglichen wird. Nur in diesem Wert sind nämlich alle Kosten enthalten. Die Raten setzen sich nämlich aus der Rückzahlung, den Zinsen, Bearbeitungsgebühren und Spesen für die Kontoführung zusammen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Finanzratgeber 24 an. Sie schreibt als Journalistin über aktuelle Finanzprodukte und gibt Hilfen bei der Suche nach seriösen Geldanlagen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@finanzratgeber24.de